Pferdewirtschaft (B.Sc.)

Im Studiengang Pferdewirtschaft arbeitet die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt mit namhaften Institutionen, wie dem Kompetenzzentrum Pferdezucht und Pferdehaltung in Marbach, dem Haupt- und Landgestüt Marbach und dem Fink-Planungsbüro in Aufkirchen zusammen. In Zusammenarbeit mit Arbeitgeber*innen werden die Lehrinhalte ständig an aktuelle Anforderungen aus der Wirtschaft angepasst. Ebenfalls fließen aktuelle Erkenntnisse aus der Wissenschaft in das Curriculum mit ein. Fundierte Erfahrungen aus erster Hand, praktische Vorführungen und Demonstrationen bilden in Kombination mit der wissenschaftlichen Lehre eine zukunftsorientierte Einheit. Externe Lehrbeauftragte aus Sport, Zucht und Industrie sorgen für die Praxisnähe des Studienkonzeptes.

Das Studium ist gekennzeichnet durch:

  • anwendungsorientierte Lehre mit intensivem Praxisbezug
  • Professor*innen und Lehrbeauftragte mit langjähriger Berufserfahrung
  • praxiorientierte Lehrveranstaltungen mit direktem Kontakt zum Lehrpersonal
  • Übungen und Projektarbeiten in kleinen Gruppen
  • zwei Lehr- und Versuchsbetriebe in unmittelbarer Nähe
  • Einbindung in Forschungsprojekte (Wissenschaft für die Praxis)
  • Einbindung des Haupt- und Landgestütes Marbach in Lehre und Forschung
  • enge Kooperation mit dem Kompetenzzentrum für Pferdezucht und Pferdehaltung in Marbach
  • Zusammenarbeit mit bundesweiten Einrichtungen und Organisationen der Pferdehaltung, der Pferdezucht und des Pferdesports
  • internationale Kooperationen
  • Zusammenarbeit und Austausch mit anderen Universitäten und Hochschulen im Bereich Pferd

Nachwuchsförderung

Ziel des Konzeptes „Nachwuchsführungskräfte aus dem Studiengang Pferdewirtschaft“ ist, den teilnehmenden Absolvent*innen eine interessante Einstiegsposition mit aufeinander abgestimmten Aufgabenbereichen in Unternehmen, Verbänden und ähnlichen Organisationen der Pferdewirtschaft zu ermöglichen. Gleichzeitig haben die Arbeitgeber*innen aus der Pferdewirtschaft die Möglichkeit junge, engagierte Hochschulabsolvent*innen über einen längeren Zeitraum kennenzulernen und für weitere Positionen im Unternehmen vorzusehen.

Nach dem Studium

Eingegangene Mail April 2018

Sehr geehrter Herr Professor Winter,

(…)

Das Studium an der HfWU hat mir Spaß gemacht und ich habe es bereits mehrmals weiterempfohlen. Es wird deutlich, wie das theoretische Wissen durch das Studium im Alltag auf einem Pferdebetrieb zugutekommt. Ich arbeite Teilzeit auf dem Pferdepensionsbetrieb meines Schwieger-Großvaters Oak Tree Farms in Penn Valley, CA. Ich trainiere Pferde und helfe bei allen Arbeiten auf der Ranch mit, u.a. bei der Pferdefütterung, bei Instandhaltungsarbeiten und im Büro. Nebenher bin ich auf der Suche nach einem Vollzeitjob in der Pferdebranche hier in den USA.
Während meiner Auslandsreise nach dem Abitur 2011, habe ich auf dieser Ranch meinen Mann kennengelernt und letztes Jahr dort geheiratet.

Beste Grüße aus dem sonnigen Kalifornien,
Ann-Kathrin Kays

Freundeskreis und Kooperationspartner

Ihr Beitrag für die Zukunft!

Willkommen auf der Homepage Freundeskreis Studiengang Pferdewirtschaftwirtschaft.

Der  Freundeskreis hat sich zum Ziel gemacht,  die studentische Lehre und Forschung an Deutschlands einziger Hochschulausbildungsstätte der Fachrichtung Pferdewirtschaft zu fördern. Im Mittelpunkt steht die Stärkung der Zusammenarbeit von Praxis und Wissenschaft.
Durch den Freundeskreis bietet sich eine hervorragende Möglichkeit, frühzeitig Kontakt zu potentiellen Mitarbeiter*innen zu knüpfen. Zudem schafft er eine gute Plattform, um Netzwerke zu anderen Unternehmen rund um das Pferd aufzubauen.

Wer wir sind und was wir unternehmen, darüber geben wir Ihnen hier gerne Auskunft.
Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wir informieren Sie gern.

Herzlichst
Ihr
Prof. Dr. Dirk Winter

 

Ihr Nutzen als Mitglied

Vertiefung von Kontakten zwischen Praxis und Hochschule, öffentliches Engagement für eine optimale Ausbildung, frühzeitige Kontaktaufnahme zu Hochschulabsolventen.

Der Nutzen für die Hochschule

Förderung der Lehre und Forschung zur Stärkung einer Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen Praxis und Wissenschaft. Trotz knapper Mittel kann so ein optimales und praxisorientiertes Studienangebot ermöglicht werden.

Mittelverwendung der Sponsorengelder

  • Förderung von Tagungen/Exkursionen/Messen
  • im In-und Ausland
  • Stipendien für Auslandssemester
  • Praktika, Bachelorarbeit
  • Forschungsförderung
  • Gastprofessuren
  • Lehraufträge, Gastvorträge
  • Internationaler Know-How-Transfer
  • Alumni-Arbeit

Veranstaltungen

In regelmäßigen Abständen:

  • „Tag der Nürtinger Pferdewirtschaft“
  • Seminare und aktuelle Vorträge rund um das Pferd
  • Kontaktbörse: „Wirtschaft trifft Hochschule rund um das Pferd“
  • Veranstaltungen für Praktika, Bachelorarbeit und Berufseinstieg

Auf einen Blick

Aufbau von partnerschaftlichen Kontakten zur Hochschule, zu Studierenden und anderen Förderer der Nürtinger Pferdewirtschaft.
Der Freundeskreis ist kein eingetragener Verein.
Es entsteht kein weiterer Verwaltungsaufwand. Für die Förderung können Spendenbescheinigungen ausgestellt werden.

Flyer Freundeskreis Pferdewirtschaft

Beitrittsformular Freundeskreis Pferdewirtschaft