open/close menu

Als Zeichen stetiger Weiterentwicklung hat sich unsere Fakultät für Landschaftsarchitektur, Umwelt- und Stadtplanung (FLUS) – in die Fakultät »Umwelt Gestaltung Therapie« umbenannt. Dies geschah vor dem Hintergrund der inhaltlichen Integration der Hochschulstudiengänge Künstlerische Therapien. Die Potenziale, die sich durch das größer gewordene Spektrum der Studiengänge unter dem neuen Namen »Umwelt Gestaltung Therapie« ergeben, bieten im Kontext von Nachhaltigkeit und »Human Well-Being« eine große Chance, die in den kommenden Jahren in Forschung und Lehre fruchtbar zu machen sind. Konkret begonnen haben wir damit im Sommersemester 2019: »Landschaft und Gesundheit – raumplanerische und therapeutische Studiengänge im Dialog« lautete die Veranstaltungsreihe, die den Auftakt der konzeptuellen Annäherung der Studiengänge bildete: Worin unterscheiden sich naturtherapeutische Methoden von Herangehensweisen in den künstlerischen Therapien? Kann eine gut gemachte Planung und Gestaltung eines Raums nicht therapeutisch wirken und das Wohlbefinden der Menschen so positiv unterstützen wie Kunst und Theater? Wir halten Sie auf dem Laufenden...

Roman Lenz, Dekan der Fakultät Umwelt Gestaltung Therapie

 
p0: 382
p1: 92
p2: 254
uid: 377