open/close menu

Einblick in die »Schulintegrierte Kunsttherapie« von Anita Gremmelspacher

Arbeitstagung: Kunsttherapie als Prävention im schulischen Kontext

Am 25. und 26. Januar 2019 fand die Arbeitstagung »Kunsttherapie als Prävention im schulischen Kontext« im Rahmen des Forschungsfeldes »Kunsttherapie und Schule« statt.

Prof. Dr. Christine Mechler-Schönach (Kunsttherapeutin und Erziehungswissenschaftlerin), Prof. Dr. Tobias Loemke (Kunstpädagoge) und Diplom-Kunsttherapeutin Anita Gremmelspacher (Kunsttherapeutin) luden an der HKT zum interdisziplinären Dialog ein, um aus unterschiedlichen Perspektiven Potenziale, aber auch Herausforderungen des Forschungsfeldes näher zu beleuchten.

Vorliegende Seite fasst die Beiträge der Arbeitstagung zusammen. Sie versteht sich als Plattform für den Diskurs.
Über einen weiteren Austausch freuen wir uns!

Gäste der Arbeitstagung waren: AORin Susanne Bauernschmitt (Kunstpädagogin), mgr Ewa Guziak (Sonderpädagogin), Stefanie Hole (Grundschullehrerin) Prof. Dr. Susanne Liebmann-Wurmer (Kunstpädagogin und Schulpsychologin) Dr. Teresa Sansour (Sonderpädagogin), Dr. Anna-Maria Schirmer (Kunstpädagogin und Sonderpädagogin), Prof. Thomas Staroszynski (Kunsttherapeut) und Prof. Dr. Christian Widdascheck (Kunsttherapeut und Elementarpädagoge).
Dr. Thomas Schlereth (Künstler und freier Autor) fasste für die BDK-Mitteilungen die Arbeitstagung zusammen.  

Schirmfrau dieser Tagung war Frau Bürgermeisterin Annette Bürkner.

 
p0: 92
p1: 254
p2: 8656
uid: 15590