Generation 55 Plus

Generation 55 Plus - Komfortables und gesundheitsorientiertes Wohnen

Bei diesem Forschungsprojekt handelte es sich um ein praxisorientiertes Marktforschungsprojekt, dessen Ergebnisse unmittelbaren Einfluss auf das Marketing des Auftraggebers hat. Es wurde in 2006 durchgeführt.

Ziel des Projekts war es herauszufinden, wie ein Handwerksbetrieb des Bau- und Ausbaugewerbes die Zielgruppe der Generation 55 Plus ansprechen sollte, und zwar im Hinblick auf alle 4 Ps. Zu den Handwerksbetrieben des Bau- und Ausbaugewerbes gehören u.a. die Gewerke Elektro, Sanitär, Raumausstattung, Maler, Stahlbau, Schreiner und Stukkateure beschränkt.

Die Zielgruppe wurde auf Personen zwischen 55 bis 75 Jahren eingegrenzt, die Eigentümer von Häusern oder Eigentumswohnungen sind und die in den Kreisen LB, BB, ES, GP, WN oder der Stadt Stuttgart wohnen.

Auftraggeber für dieses Projekt war die Handwerkskammer Region Stuttgart. Fragestellungen waren:

Worauf legt die Generation 55 Plus Wert? Was sind ihre Bedürfnisse beim Wohnen? Im Detail:

  • Servicequalität (Know How, Pünktlichkeit, Sauberkeit, Erscheinungsbild, Freundlichkeit, ...)
  • Welche Dienstleistung im Hinblick auf komfortables und gesundheitsorientiertes Wohnen wird gewünscht? (Noch nicht darüber nachgedacht, Umbau, Umzug in kleinere Wohnung)
  • Nach welchen Kriterien wird Handwerksbetrieb ausgesucht (im Ort bekannt, persönlich bekannt, Empfehlung, Internet, Zeitung, Preis)
  • Wie informiert sich die Generation 55 Plus über Möglichkeiten des komfortablen und gesundheitsorientierten Wohnens (Internet, Hersteller, Handwerker, ...)
  • Wie wichtig ist der Preis? (Preishöhe, Transparenz, ...)
  • Wie wichtig ist die räumliche Nähe des Handwerksbetriebs?

Die Aufgaben waren:

  • Fragebogenentwicklung
  • Durchführung Befragung
  • Datenmanagement
  • SPSS-Auswertung
  • Tabellenerstellung.
p2: 4452
uid: 7868