Diese Datenschutzerklärung gilt für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit dem Internetauftritt der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (nachfolgend: HfWU) sowie den darüber angebotenen Möglichkeiten der Kontaktaufnahme.

Datenschutzrechtlich verantwortlich für den Internetauftritt der HfWU ist die HfWU, vertreten durch den Rektor. Die Kontaktdaten sind im Impressum des Internetauftritts ersichtlich.
Für die Inhalte auf den Internetseiten sind die jeweiligen Einrichtungen der HfWU zuständig. Für inhaltliche Fragen zu einer bestimmten Internetseite wenden Sie sich bitte an die entsprechende Einrichtung bzw. die auf der Seite oder in einem Formular als Ansprechpartnerin bzw. Ansprechpartner genannte Person.
Den behördlichen Datenschutzbeauftragten der HfWU erreichen Sie unter datenschutz@spam.hfwu.de.
Der behördliche Datenschutzbeauftragte steht für Fragen zum Datenschutz an der HfWU zur Verfügung. Fragen zu einer konkreten Datenverarbeitung (z.B. Bewerbung, Deutschlandstipendium, usw.) richten Sie bitte an die betreffende Einrichtung.

Bei jedem Aufruf einer Internetseite übermittelt Ihr Browser Daten Ihres abrufenden Gerätes an unseren Webserver. Im Einzelnen sind dies bspw.:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zu GMT
  • Inhalt der Internetseite
  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war (Zugriffs- bzw. HTTP-Status)
  • übertragene Datenmenge
  • Internetsite, von der Sie auf unsere Internetseite gelangt sind.
  • Webbrowser
  • Betriebssystem
  • Sprache und Version des Browsers

Eine vorübergehende Speicherung der IP-Adresse ist notwendig, um die Auslieferung der Internetseite an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Die Bereitstellung der Informationen auf unseren Internetseiten dient der Unterrichtung der Öffentlichkeit über die Vorgänge in unserem Haus sowie der Beratung und Begleitung der Studierenden und anderer interessierter Personen über Inhalte, Aufbau und Anforderungen eines Studiums.
Zweck der Verarbeitung ist insofern ausschließlich die Erfüllung der uns vom Gesetzgeber zugewiesenen öffentlichen Aufgaben.
Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 e) DSGVO i.V.m. § 4 LDSG, § 2 LHG und § 3 EGovG BW.
Die übermittelten Daten werden über den Zeitpunkt des Besuchs in Protokolldateien auf dem Webserver gespeichert. Dieser wird im Auftrag der Hochschule von unserem Dienstleister „jweiland.net“ (Sitz in Deutschland) in einem Rechenzentrum des Unterauftragnehmers „domainfactory GmbH“ (Sitz in Deutschland) betrieben.
Bei einem fehlerhaften Seitenaufruf werden neben der IP-Adresse, Datum und Uhrzeit des Fehlers, des Fehlercodes und die Fehlermeldung in Textform protokolliert.
Die Protokollierung und die Analyse der Protokolldateien erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website und die Sicherheit der informationstechnischen Systeme sicherzustellen.
Hierfür berufen wir uns auf Art. 6. Abs. 1 f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt darin, unzulässige Zugriffsversuche und Zugriffe auf unseren Internetauftritt zu identifizieren und nachverfolgen zu können.
Auf die Daten der Protokolldateien können von Seiten der Hochschule ausschließlich die Webmaster zugreifen. Sie werden der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes folgend automatisch nach 7 Tagen gelöscht. Die Protokolldaten werden nicht an Dritte weitergegeben und nicht mit anderen Datenquellen verknüpft.
Zugriff auf die Protokolldateien hat nur der Dienstleister „jweiland.net“; der „Domainfactory GmbH“ können die Daten ggf. bei Installations- oder (Fern-) Wartungsarbeiten sichtbar werden.

Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Speichermedium Ihres Endgerätes, also beispielsweise auf einer Festplatte, gespeichert werden. Zu unterscheiden sind temporäre und dauerhafte Cookies. Temporäre oder auch „Session-Cookies“ speichern eine sog. Session-ID, anhand der sich verschiedene Anfragen Ihres Webbrowsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Sie werden mit Ende der Sitzung, also mit Schließen des Browserfensters gelöscht. Dauerhafte Cookies werden dagegen erst gelöscht, wenn sie ihr Ablaufdatum erreicht haben oder sie von Nutzer gelöscht werden. Daher ermöglichen dauerhafte Cookies eine Wiedererkennung Ihres Endgeräts, wenn Sie auf eine Internetseite zurückkehren. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihr Endgerät übertragen.
Über die Einstellungen Ihres Browsers können Sie das Setzen von Cookies verhindern oder einzelne bzw. alle gesetzten Cookies löschen.

Essentiell:

Beim Besuch des Internetauftritts setzt unser Redaktionssystem unter der Domain www.hfwu.de die Standard-Session- und Verwaltungs-Cookies (‚fe_typo_user‘ und ‚be_typo_user‘). Diese Cookies sind unbedingt erforderlich, um einige Funktionen nutzen zu können. Dies sind:

  • ein Login über den Webbrowser in nicht-öffentliche Bereiche
  • das Halten von Sitzungen („Sessions“) über mehrere Webseiten hinweg.

Wenn Sie als Besucher(in) unseres Internetauftritts dieses Cookie löschen oder Ihr Browser so eingestellt ist, dass er keine Cookies akzeptiert, so können Sie trotzdem alle öffentlich zugänglichen Informationen sehen und alle für die Öffentlichkeit vorgesehenen Funktionen des Internetauftritts nutzen.
Als Beschäftigte(r) mit Login-Kennung können Sie sich über den Browser nicht in geschützte Bereiche einloggen, wenn Sie dieses Cookie löschen oder nicht akzeptieren. Wenn Sie sich einloggen, wird die IP-Adresse Ihres Endgerätes erhoben und verkürzt – und damit anonymisiert – gespeichert.
Diese Cookies werden beim Schließen des Browsers gelöscht. Wenn Sie Ihren Browser nicht schließen, werden die Cookies nach 24 Stunden gelöscht.

Rechtsgrundlage für das Setzen bzw. Auslesen der Cookies ist § 25 Abs. 1, Abs. 2 Nr. 2 TTDSG.

Video:

In den Datenschutzeinstellungen („Cookie-Banner“) können Sie selbst die Option „Video“ aktivieren.

Wenn Sie die Option „Video“ aktivieren, setzen wir ein dauerhaftes Cookie (‚iframeswitch‘) unter der Domain www.hfwu.de. Dieses Cookie ermöglicht, dass YouTube-Videos als selbständige Inhalte in einem definierten Bereich von einzelnen Seiten unseres Internetauftrittes eingebunden werden. Hierfür wird eine Verbindung zu den YouTube-Servern aufgebaut und das Startbild des Videos in dem definierten Bereich einer Seite angezeigt. Dabei werden von YouTube noch keine Cookies gesetzt, es können aber Geräte- bzw. Nutzerdaten an YouTube übertragen werden.

Rechtsgrundlage für das Setzen des Cookies durch die HfWU ist Ihre Einwilligung nach § 25 Abs. 1 TTDSG.

Wenn Sie ein so eingebundenes Video abspielen, werden von YouTube weitere Cookies gesetzt und gegebenenfalls personenbezogene Daten an YouTube übertragen. (Vergleiche hierzu die Angaben im „Cookie-Banner“ und den Punkt „Einbindung von YouTube-Videos“).

Wenn Sie die Option „Video“ aktivieren, willigen Sie ein, dass im Fall des Abspielens von Videos durch YouTube Cookies gesetzt und gegebenenfalls personenbezogene Daten an YouTube übertragen werden.

Rechtsgrundlage für das Setzen und Auslesen der Cookies durch YouTube ist Ihre Einwilligung nach § 25 Abs. 1 TTDSG, für die gegebenenfalls stattfindende Datenübermittlung an YouTube Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO.

Wenn Sie die Option „Video“ nicht aktivieren, wird statt den Startbildern der Videos ein Alternativtext angezeigt, der auf die Erforderlichkeit Ihrer Einwilligung hinweist. In diesem Fall werden keine Cookies gespeichert - weder von der HfWU noch von YouTube - und es werden keine Daten an YouTube übertragen.

360°-Tour:

In den Datenschutzeinstellungen („Cookie-Banner“) können Sie darüber hinaus die Option „360°-Tour“ aktivieren.

Wenn Sie die Option „360°-Tour“ aktivieren, setzen wir ein dauerhaftes Cookie (‚iframeswitch‘) unter der Domain www.hfwu.de. Dieses Cookie ermöglicht, dass Google Maps / Google Streetview als selbständige Inhalte in einem definierten Bereich von einzelnen Seiten unseres Internetauftrittes eingebunden werden. Hierfür wird eine Verbindung zu den Google-Servern aufgebaut und das Startbild der 360°-Tour in dem definierten Bereich einer Seite angezeigt. Dabei werden von Google noch keine Cookies gesetzt, es können aber Geräte- bzw. Nutzerdaten an Google übertragen werden.
Rechtsgrundlage für das Setzen des Cookies durch die HfWU ist Ihre Einwilligung nach § 25 Abs. 1 TTDSG.
Wenn Sie eine so eingebundene 360°-Tour anklicken, werden von Google Maps / Google Streetview weitere Cookies gesetzt und gegebenenfalls personenbezogene Daten an Google übertragen. (Vergleiche hierzu die Angaben im „Cookie-Banner“ und den Punkt „Einbindung von Google Streetview - 360°-Touren“.)

Wenn Sie die Option „360°-Tour“ aktivieren, willigen Sie ein, dass im Fall des Anklickens einer 360°-Tour durch Google Maps / Google Streetview Cookies gesetzt und gegebenenfalls personenbezogene Daten an Google Maps / Google Streetview übertragen werden.

Rechtsgrundlage für das Setzen und Auslesen der Cookies durch Google Maps / Google Streetview ist Ihre Einwilligung nach § 25 Abs. 1 TTDSG, für die gegebenenfalls stattfindende Datenübermittlung an YouTube Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO.

Wenn Sie die Option „360°-Tour“ nicht aktivieren, wird statt dem Startbild einer 360°-Tour ein Alternativtext angezeigt, der auf die Erforderlichkeit Ihrer Einwilligung hinweist. In diesem Fall werden keine Cookies gespeichert - weder von der HfWU noch von Google Maps / Google Streetview - und es werden keine Daten an Google Maps / Google Streetview übertragen.

Datenschutzeinstellungen:

Die in den Datenschutzeinstellungen („Cookie-Banner“) getroffene Auswahl wird in einem eigenen Cookie (‚in2cookiemodal-selection‘) unter der Domain www.hfwu.de dauerhaft gespeichert. Rechtsgrundlage für das Setzen bzw. Auslesen dieses unbedingt erforderlichen Cookie ist § 25 Abs. 1, Abs. 2 Nr. 2 TTDSG.
Sie können die getroffene Auswahl ändern bzw. die erteilten Einwilligung(en) jederzeit widerrufen, indem Sie auf der Internetseite Datenschutz die Option „Cookie-Einstellungen bearbeiten“ wählen.
Die gespeicherten Datenschutzeinstellungen werden gelöscht, wenn z.B. in Ihrem Browser eingestellt ist, dass Cookies beim Schließen des Browsers gelöscht werden sollen.

Über Pflichtfelder werden nur Daten erhoben, die für einen bestimmten Zweck erforderlich sind - eventuell können Sie freiwillig zusätzliche Angaben machen. Die von Ihnen eingegebenen Daten werden über eine (SSL- bzw. TSL-) verschlüsselte Verbindung zum Webserver übertragen und gespeichert. Sie erkennen dies daran, dass in der Adresszeile Ihres Browsers „https://“ statt „http://“ zu sehen ist. Zusätzlich zu den von Ihnen gemachten Angaben erfassen wir Ihre anonymisierte (d.h. um die letzten drei Ziffern verkürzte) IP-Adresse und den Zeitpunkt der Absendung. Der Webserver verschickt dann die von Ihnen angegebenen Daten (SSL- bzw. TSL-)verschlüsselt an eine personengebundene oder funktionsbezogene Mailadresse der Hochschule.

Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung der personenbezogenen Daten kann sich je nach Zweck unterscheiden:
Die Verarbeitung ist rechtmäßig im Rahmen der Erfüllung unserer Aufgabe (nach Art. 6 Abs. 1 e) DSGVO i. V. m. § 4 LDSG und § 2 LHG), z.B. bei einem Kontaktformular für einen Beratungstermin.

Die Verarbeitung ist rechtmäßig zur Erfüllung eines Vertrages oder vorvertraglicher Maßnahmen (nach Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO), z.B. bei einem Bewerbungsformular für einen Lehrauftrag.

Die Verarbeitung ist rechtmäßig aufgrund einer Einwilligung, die Sie uns gegeben haben (nach Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO), z.B. bei einem Anmeldeformular für eine Veranstaltung der Hochschule.

Je nach Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung werden auch die geplante Speicherdauer und die Empfänger der Daten variieren. Eine Angabe des Zweckes und der jeweiligen Rechtsgrundlage, der Speicherdauer und den Empfängern finden Sie daher auf den einzelnen Formularseiten. Diese Angaben sind Bestandteil der Information nach Art. 13 DSGVO und ergänzen diese Datenschutzerklärung, auf die wir im Rahmen des Absendevorganges verweisen.

Die Verarbeitung der über Ihre Angaben hinausgehenden Daten (IP-Adresse und Zeitpunkt der Absendung) dienen zur Verhinderung des Missbrauchs sowie zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme.

Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6. Abs. 1 e) DSGVO i.V.m. § 4 LDSG, § 2 LHG und § 3 Abs. 1 EGovG sowie § 16 Abs. 1 EGovG.

Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nur auf Basis einer gesetzlichen Erlaubnis statt oder wenn Sie uns mit einer qualifizierten Einwilligung hierzu legitimiert haben.

Wenn Sie eine E-Mail an personengebundene Mailadressen der Beschäftigten oder an funktionsbezogene Mailadressen der Hochschule senden, werden die von Ihnen angegebenen Daten (z.B.: Name, Vorname, Anschrift oder Dateianhänge mit personenbezogenen Daten), zumindest jedoch die E-Mail-Adresse, sowie die in der E-Mail enthaltenen Informationen übermittelt.

Zudem werden die IP-Adresse des Nutzers und der beteiligten Mailserver sowie Größe, Datum und Uhrzeit der Nachricht gespeichert.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass E-Mails auf dem Weg zu uns auf Spam sowie auf virenbehaftete und ausführbare Dateien geprüft werden.

Bitte beachten Sie, dass die Nutzung einer unverschlüsselten E-Mail grundsätzlich unsicher ist, d.h. diese von Dritten auf dem Übertragungsweg möglicherweise gelesen, verändert oder abgefangen werden kann. Bitte berücksichtigen Sie dies, wenn Sie uns Informationen mit einer E-Mail zukommen lassen. Nutzen Sie daher für die Zusendung von schutzwürdigen Nachrichten den Postweg.

Die von Ihnen übermittelten Daten werden ausschließlich zum Zwecke der Kontaktaufnahme und Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 e) DSGVO i.V.m. § 4 LDSG, §§ 2, 12 LHG und § 2 Abs. 1 EGovG BW. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Eventuell wird Ihre E-Mail aber an eine andere Person innerhalb der Hochschule weitergeleitet, wenn das Anliegen in deren Zuständigkeitsbereich fällt.

Die Verarbeitung der zusätzlich gespeicherten Daten erfolgt, um die Sicherheit der elektronischen Kommunikation und unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen. Hierfür berufen wir uns auf Art. 6. Abs. 1 e) DSGVO i.V.m. § 4 LDSG, § 2 LHG und § 2 Abs. 1 EGovG BW sowie § 16 Abs. 1 EGovG BW.

Die übersandten E-Mails werden gelöscht, wenn sie für die Erreichung des Zwecks nicht mehr erforderlich sind. Dies ist der Fall, wenn die Konversation mit dem Nutzer beendet ist und auch keine Aufbewahrungspflichten entgegen-stehen. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Die zusätzlich gespeicherten personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von 30 Tagen gelöscht.

Wenn Sie unsere Telefonzentralen (+49 7022 201 0 (Nürtingen) bzw. +49 7331 22 520 (Geislingen)) oder andere auf den Internetseiten angegebene Telefonnummern anrufen, sammeln wir Informationen zur Anruferidentifikation (Rufnummernanzeige). Wenn Ihre Telefonnummer nicht unterdrückt oder zurückgehalten wird, sehen wir also die Telefonnummer, von der aus Sie anrufen. Diese wird zusammen mit dem Anrufdatum und der Anrufuhrzeit automatisch in der Anrufliste des Zieltelefonapparates gespeichert. Den Anruf selbst zeichnen wir nicht auf. Wir bewahren diese Informationen auf, bevor sie nach 50 ein- bzw. ausgehenden Anrufen überschrieben wird. Wir können die Nummer auch verwenden, um Sie zurückzurufen, wenn Ihr Anruf abbricht oder wenn ein Problem mit der Leitung besteht. Eventuell macht sich die angerufene Person Notizen, die auch personenbezogene Daten enthalten können, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können.

Die Nutzung der personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen unserer Aufgabenerfüllung. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6. Abs. 1 e) DSGVO i.V.m. § 4 LDSG i.V.m. § 2 LHG.

Wir binden Videos in den Internetauftritt ein, um unser Informationsangebot zu beleben. Die Videos beinhalten keine Information, die für Sie erforderlich ist bzw. zu deren Angabe wir verpflichtet sind – sie sind eine Maßnahme im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit. Hierfür nutzen wir das Videoportal „YouTube“. „YouTube“ wird betrieben von YouTube LLC mit Hauptgeschäftssitz in 901 Cherry Avenue, San Bruno, CA 94066, USA. YouTube wird vertreten durch Google Inc. mit Sitz in 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Die Hochschule nutzt YouTube im erweiterten Datenschutzmodus. YouTube-Videos werden Ihnen nur angezeigt, wenn Sie dem eingewilligt und in den Datenschutzeinstellungen („Cookie-Banner“) die Option „Video“ aktiviert haben (Vergleiche den Punkt „Zur Verwendung von Cookies“).

Wenn Sie zum Abspielen auf ein YouTube-Video klicken, werden Daten (unter anderem die Internetadresse der aktuellen Internetseite sowie Ihre IP-Adresse) an YouTube übermittelt. Beim Abspielen der Videos kann YouTube weitere Cookies auf Ihrem Endgerät speichern und die Daten den eigenen Nutzerprofilen zuordnen bzw. die Daten für eigene Zwecke verwenden. Auf diese Speicherung haben wir keinen Einfluss. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch YouTube erhalten.

Wenn Sie die YouTube-Videos aktivieren und sind dabei als Mitglied bei YouTube eingeloggt, ordnet YouTube diese Information Ihren jeweils persönlichen Benutzerkonten zu. Wenn Sie nicht wünschen, dass YouTube den Besuch unserer Internetseite Ihrem YouTube-Konto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem YouTube-Konto aus, löschen entsprechende Cookies und blockieren Sie die Ausführung von Script-Inhalten von YouTube in Ihrem Browser.

Außerdem können Sie die Datenerhebung durch Google teilweise in Ihrem Google-Konto beeinflussen. Nutzen Sie diese Möglichkeit unter https://myaccount.google.com/data-and-privacy.
Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und Hinweise zum Datenschutz durch YouTube (Google) finden Sie unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

Wir binden 360°-Touren durch Innenräumen unserer Gebäude in den Internetauftritt ein, damit Sie sich das „Innenleben“ unserer Hochschule besser vorstellen können. Diese Touren beinhalten keine Information, die für Sie erforderlich ist bzw. zu deren Angabe wir verpflichtet sind – sie sind eine Maßnahme im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit. Die 360°-Touren sind über Google-Streetview als Teil des Dienstes Google-Maps realisiert. Anbieter ist die Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Google Streetview – 360°-Touren werden Ihnen nur angezeigt, wenn Sie dem eingewilligt und in den Datenschutzeinstellungen („Cookie-Banner“) die Option „360°-Tour“ aktiviert haben (Vergleiche den Punkt „Zur Verwendung von Cookies“).

Wenn Sie zum Starten auf eine 360°-Tour klicken, werden Daten (unter anderem die Internetadresse der aktuellen Internetseite sowie Ihre IP-Adresse) an Google übermittelt. Beim Anzeigen der 360°-Darstellung kann Google weitere Cookies auf Ihrem Endgerät speichern und die Daten den eigenen Nutzerprofilen zuordnen bzw. die Daten für eigene Zwecke verwenden. Auf diese Speicherung und Nutzung durch Google haben wir keinen Einfluss. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Google erhalten.

Wenn Sie bei Google angemeldet sind, können Ihre Daten Ihrem Nutzungskonto zugeordnet werden. Wenn Sie die Zuordnung dieser Daten zu Ihrem Profil bei Google nicht wünschen, müssen Sie sich zunächst bei Google von Ihrem Nutzungskonto abmelden, bevor Sie eine 360°-Tour aktivieren.

Außerdem können Sie die Datenerhebung durch Google teilweise in Ihrem Google-Konto beeinflussen. Nutzen Sie diese Möglichkeit unter https://myaccount.google.com/data-and-privacy

Mehr Informationen zum Umgang mit den Nutzungsdaten finden Sie in den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzinformationen von Google.
Die Nutzungsbedingungen von Google finden Sie unter https://www.google.de/intl/de/policies/terms/regional.html bzw. von Google Maps unter https://www.google.com/intl/de_US/help/terms_maps.html.

Die Datenschutzerklärung von Google finden Sie unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und von Google Maps unter https://www.google.com/intl/de_de/help/terms_maps.html.

Die Hochschule unterhält im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit und der gezielten Ansprache insbesondere der Studierenden Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke, um die dort aktiven Nutzerinnen und Nutzern zu informieren.

Bei den in den sozialen Netzwerken zu findenden Veröffentlichungen der HfWU handelt es sich um zusätzliche, freiwillige Angebote, bei denen kein Zwang zur Teilnahme besteht. Alle relevante Information zur HfWU finden Sie im Internetauftritt der HfWU bzw. unsere Studierenden für den Studienbetrieb in HfWU-neo. Im Zweifelsfall kontaktieren Sie die jeweilige HfWU-Anlaufstelle oder nutzen das Kontaktformular des Internetauftritts.

Zu Fragen zu unseren Social Media-Angeboten wenden Sie sich bitte an:
social-media@spam.hfwu‎‎.‎‎de.

Die Social-Media-Symbole von Facebook, Instagram, XING, LinkedIn, Twitter und YouTube werden auf unserer Website ausschließlich als Weiterleitung angeboten. Es werden keine Social-Plugins genutzt. Durch den Besuch unserer Seiten werden noch keine Daten an die verlinkten externen Social-Media Seiten übermittelt. Dies geschieht erst, wenn Sie die externe Seite öffnen.

Wir machen darauf aufmerksam, dass die Nutzungsbedingungen der genannten Dienste und deren Betreiber nicht der Kontrolle der Hochschule unterliegen. Diese Dienste speichern und verarbeiten personenbezogene Daten Ihrer Nutzerinnen und Nutzer (z.B. persönliche Informationen, IP-Adresse etc.) entsprechend ihrer Richtlinien. Die Hochschule hat keinen Einfluss auf die Datenerhebung und deren weitere Verwendung durch die sozialen Netzwerke. So bestehen keine Erkenntnisse darüber, in welchem Umfang, an welchem Ort und für welche Dauer die Daten gespeichert werden, inwieweit die Netzwerke bestehenden Löschpflichten nachkommen, welche Auswertungen und Verknüpfungen mit den Daten vorgenommen werden und an wen die Daten weitergegeben werden.

Die HfWU hat zusammen mit anderen Hochschulen und in Absprache mit dem Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit für Facebook, Instagram, XING, LinkedIn, Twitter und YouTube

  • Nutzungskonzepte
  • eigeneständige Datenschutzerklärungen und
  • Datenschutzfolgeabschätzungen

erarbeitet. Diese finden sich in eigenen Dokumenten bzw. unter dem Punkt „HfWU Accounts in Sozialen Netzwerken“.

Wenn wir Links zu Webseiten anderer Organisationen bereitstellen, gilt diese Datenschutzerklärung nicht für die Verarbeitung personenbezogener Daten durch diese Organisation. Wir empfehlen Ihnen daher, die Datenschutzhinweise auf den anderen von Ihnen besuchten Webseiten zu lesen. Links zu anderen Webseiten werden immer deutlich mit einem gelben Pfeil hinter dem Link markiert.

Das Datenschutzrecht gewährt Ihnen eine Reihe von Betroffenenrechten, auf die wir Sie gerne hinweisen. Je nach Grund und Art der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen die folgenden Rechte zu:

  • Ihr Recht auf Auskunft
    Sie haben das Recht von uns zu erfahren, ob und – wenn ja – welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen verarbeiten. Sie haben das Recht, von uns Kopien Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Dieses Recht gilt immer. Es gibt einige Ausnahmen bezüglich der mitzuteilenden personenbezogenen Daten. Das bedeutet, dass Sie nicht immer alle Informationen erhalten, die wir verarbeiten. (Nähere Informationen zum Recht auf Auskunft)
     
  • Ihr Recht auf Berichtigung
    Sie haben das Recht von uns unverzüglich die Berichtigung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, die Sie für unrichtig halten. Sie haben auch das Recht von uns Vervollständigung solcher personenbezogener Daten zu verlangen, die Sie für unvollständig halten. Dieses Recht gilt immer.
     
  • Ihr Recht auf Löschung
    Sie haben unter gewissen Voraussetzungen das Recht von uns die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. (Nähere Informationen zum Recht auf Löschung)
     
  • Ihr Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
    Sie haben unter gewissen Voraussetzungen das Recht von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten zu verlangen.
     
  • Ihr Recht der Verarbeitung zu widersprechen
    Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, weil die Verarbeitung Teil unserer öffentlichen Aufgaben ist oder wenn wir Ihre Daten auf Basis eines berechtigten Interesse verarbeiten, haben Sie das Recht, der Verarbeitung zu widersprechen.
     
  • Ihr Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung
    Haben Sie und eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten erteilt, so können Sie diese jederzeit widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Der Widerruf ist immer gegenüber der Stelle innerhalb der HfWU zu erklären, die die Einwilligung eingeholt hat bzw. gegenüber der Sie die Einwilligung abgegeben haben.
     
  • Ihr Recht auf Datenübertragbarkeit
    Dieses Recht steht Ihnen nur bezüglich solcher personenbezogener Daten zu, welche Sie uns selbst bereitgestellt haben. Sie haben das Recht von uns zu verlangen, dass diese personenbezogenen Daten von uns direkt an einen anderen Verantwortlichen oder an eine andere Organisation übermittelt werden. Alternativ haben Sie das Recht von uns zu verlangen, dass wir Ihnen selbst die Daten in einem maschinenlesbaren Format bereitstellen. Dies gilt jedoch nur, wenn wir Ihre personenbezogenen Daten aufgrund Ihrer Einwilligung oder aufgrund eines Vertrages oder im Rahmen von Vertragsverhandlungen verarbeiten und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. (Nähere Informationen zum Recht auf Datenübertragbarkeit)
     
  • Ihr Recht zur Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
    Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die europäische Datenschutzgrundverordnung verstößt und Ihre Persönlichkeits- und Freiheitsrechte verletzt, so haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde. Dieses Recht haben Sie unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs.
    Die für die HfWU unmittelbar zuständige Datenschutz-Aufsichtsbehörde ist der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg.
    Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer oder die Beschwerdeführerin über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs.
    Sie können sich zunächst aber auch den für den Internetauftritt Verantwortlichen oder den behördlichen Datenschutzbeauftragten der HfWU wenden, da dies eine zeitnahe Prüfung und ggf. Abhilfe in Ihrem Sinne ermöglicht. Es ist unser Ziel und Anspruch, alle aufkommenden datenschutzrechtlichen Fragen unmittelbar zu klären und mögliche datenschutzrechtliche Probleme unverzüglich zu lösen.

Wenn Sie von Ihren Betroffenenrechten Gebrauch machen, haben wir einen Monat Zeit, um Ihnen zu antworten.

Für die jeweilige Internetseite der HfWU oder zusätzlicher Kommunikationsmöglichkeiten kann noch eine ergänzende Datenschutzerklärung gelten, soweit der oder die jeweils für den Inhalt der Internetseite Verantwortliche der HfWU eine weitere Verarbeitung personenbezogener Daten vornimmt und hierüber informiert. Dies gilt insbesondere dann, wenn von einzelnen Dienststellen bzw. Bereichen spezifische Services angeboten werden. Die jeweils ergänzende Datenschutzinformation auf den jeweiligen Internetseiten der HfWU ist Teil der Datenschutzerklärung der HfWU.

Die Datenschutzerklärung der HfWU für den Internetauftritt und den darüber angebotenen Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme hat den Stand 04.10.2021. Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung regelmäßig zu aktualisieren, um den aktuellen rechtlichen Anforderungen und technischen Änderungen Rechnung zu tragen und unsere Dienstleistungen und Angebote datenschutzkonform umzusetzen. Für Ihren Besuch einer HfWU-Internetseite gilt die jeweils zum Zeitpunkt des Besuchs gültige Fassung.
Stand: 04.02.2022

p2: 409
uid: 3407