This page in English

Planungen für das kommende Wintersemester

Die erste Prüfungswoche ist nun vorbei und wir haben festgestellt, dass sich alle Beteiligten an das Hygienekonzept gehalten haben. Dafür bedanke ich mich sehr herzlich. Ich kann mir vorstellen, wie schwierig es für die Studierenden ist, ihre Kommiliton*innen nach sechs Monaten wiederzusehen und Abstand halten zu müssen. Ich bitte Sie, sich auch in den verbleibenden zwei Wochen an das Hygienekonzept zu halten, um den Prüfungszeitraum mit möglichst geringem gesundheitlichen Risiko für alle Beteiligten zu Ende zu bringen.

In allen Fakultäten laufen derzeit die Vorbereitungen auf das Wintersemester 2020/21. Auch wenn die Fallzahlen derzeit niedrig sind, zeigen diese dennoch eine Tendenz nach oben und wir wissen nicht, wie die Zahlen am Ende der Urlaubszeit aussehen werden. Wir wissen jedoch, dass wir in unserer Aufmerksamkeit und in unserem Infektionsschutz nicht nachlassen dürfen. Vor diesem Hintergrund werden wir auch im kommenden Wintersemester an unserer Strategie zur Infektionsabwehr festhalten, die sich in den vergangenen Monaten bewährt hat. Wir müssen weiterhin Abstand halten, auf strikte Handhygiene achten und – wo sich häufige Begegnungen nicht vermeiden lassen – Alltagsmasken tragen (die sogenannten AHA-Regeln).

Wir haben in diesem Semester vor Augen geführt bekommen, wie wichtig der direkte und persönliche Austausch zwischen Lehrenden, Mitarbeitenden und Studierenden und auch untereinander ist, der uns in großem Maße gefehlt hat. Infektionsschutz und Abstand halten auf der einen Seite und kleine Schritte zurück zur Normalität, zur Präsenzlehre auf der anderen Seite, ist der Spagat, den wir im kommenden Semester machen müssen.

Und so unterschiedlich die Fachdisziplinen, die Gruppengrößen, die räumliche Verteilung der Studierenden und die didaktischen Konzepte sind, so unterschiedlich wird auch die Ausgestaltung des kommenden Wintersemesters in den einzelnen Fakultäten sein. Manche Lerninhalte lassen sich vergleichsweise einfach in die digitale Welt überführen, andere nur mit hohem Aufwand und manche gar nicht. Für manche Gruppengrößen haben wir nicht die Räumlichkeiten, um mit dem notwendigen Abstand Präsenzlehre anbieten zu können.

Wir haben uns darauf verständigt, Möglichkeiten in Präsenz insbesondere für die kommenden Erstsemester, aber auch die jetzigen Erstsemester, die noch keine gemeinsame Veranstaltung in Präsenz hatten, zu schaffen. Und wir werden vorrangig Präsenzlehre für Lehrveranstaltungen anbieten, die in besonderer Weise von der direkten Interaktion zwischen Lehrenden und Studierenden leben, sowie für Praktika, die spezielle Labor- bzw. Arbeitsräume erfordern.

Wir wollen Sie, liebe Studierende, wieder an der Hochschule haben, aber wir wollen auch nicht das Risiko eingehen, im Wintersemester zu einem Corona-Hotspot zu werden. Deswegen werden wir weiterhin unser hohes Sicherheitsniveau halten und ein großer Teil der Lehrveranstaltungen wird online stattfinden. Der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern gilt für Präsenzlehrveranstaltungen weiterhin.

Die Fakultäten werden Sie in den nächsten Tagen über deren Planungen informieren.

Beachten Sie bitte, dass alle Planungen vorläufig sind, und dass sich Zeit, Ort, Dauer und Art der Veranstaltung ändern können, je nachdem wie sich die Pandemie-Situation im Laufe des Semesters verändert.

Wie bereits mitgeteilt, startet der Vorlesungsbetrieb für alle Studierenden im zweiten oder höheren Semester am 5. Oktober 2020 und für alle Erstsemester am 12. Oktober 2020.

Wir wollen die Hochschule wieder öffnen, aber zugleich nicht in Leichtsinn verfallen. Der beschriebene Mix aus notwendiger Präsenzlehre und möglicher online-Lehre ist notwendig, um unseren Bildungsauftrag zu erfüllen und zugleich die Gesundheit aller Hochschulangehörigen zu schützen. Dies wird nochmals mit Herausforderungen verbunden sein, aber es ist ein erster Schritt in Richtung Normalität. Ich bitte Sie um Ihr Verständnis und weiterhin um Ihre derart großartige Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen,

Andreas Frey 

p2: 23236
uid: 23237