Studium generale - Ringseminar Ethik: Gerechtigkeit: global und zwischen den Generationen (2. Termin)

Datum und Veranstaltungsort: 19.10. – 19.10.2023 | 15:45-17:15 Uhr | Nürtingen, Neckarsteige 6-10, CI3 106 | Termin für Kalender exportieren (iCal .ics)

Referent: Dr. Frank Töpfer
Termine: Do, 12./19./26. Oktober, 9./16./23. November, jeweils 15:45-17:15 Uhr
Ort: Präsenz-Seminar in Nürtingen, Neckarsteige 6-10, CI3 106

Gerechtigkeit ist ein zentrales Prinzip der inneren Ordnung staatlicher Gemeinschaften: Vom Recht eines Staates verlangen wir, dass es nicht nur das gesellschaftliche Miteinander regelt, wir verlangen, dass es das Miteinander gerecht regelt, beispielsweise die Verteilung von Gütern. Wie sieht dies aus im Verhältnis zwischen Staaten, wie im Verhältnis zwischen den Generationen? Wie sähe hier eine gerechte Ordnung aus, und welche politischen Institutionen wären für ihre Etablierung erforderlich? Bedarf es eines einheitlichen Weltstaates? Etwa für die Verteilung von Nahrungsmitteln, aber auch für eine dauerhafte Friedenssicherung. Und wie ließe sich dieser Weltstaat auf demokratischem Wege verwirklichen? Wäre eine föderal verfasste Weltrepublik – eine „Welt-EU“ – als realistischere Alternative vorzuziehen? Oder wäre es ausreichend, darauf zu setzen, dass alle Staaten sich früher oder später zu Demokratien entwickeln werden, die ihre Angelegenheiten gerecht und friedlich mithilfe inter- und supranationaler Organisationen und eines weiter ausgebauten Völkerrechts regeln, ohne globalen Staat? Die Frage nach Gerechtigkeit gegenüber kommenden Generationen hängt hiermit unmittelbar zusammen, denn insbesondere unter ökologischer Perspektive wird schnell klar, dass auch sie sich nur global lösen lässt.

Mit solchen Fragen soll sich nach einführenden Referaten das Seminar in gemeinsamer Diskussion beschäftigen. Die inhaltlichen Schwerpunkte können dabei nach den Interessen der Teilnehmer:innen gelegt werden.

Kurzvita Dr. Frank Töpfer
Studium der Philosophie, Germanistik, Soziologie und Erziehungswissenschaft (mit Erweiterung Psychologie) an den Universitäten Münster/Westf., Freiburg i.Br. und Tübingen.
2000-2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ethik und Geschichte der Medizin an der Universität Tübingen.
Seit 2005 Lehrbeauftragter für das Ethisch-philosophische Grundlagenstudium an der Universität Freiburg i.Br.
2010 Gastprofessor für Philosophie an der Staatsuniversität Rio de Janeiro (UERJ).
Seit 2013 Lehrer für Ethik, Philosophie, Deutsch und Psychologie am Nürtinger Hölderlin-Gymnasium.

Kontakt: frank.toepfer@lb.hfwu.de

Anmeldung: Wir benötigen Ihre Anmeldung bis eine Woche vor Beginn über das Webformular auf der Homepage des Studium generale. Die Platzverabe erfolgt nach Eingang der Anmeldung und Verfügbarkeit.

Mit freundlicher Unterstützung: Referat für Technik- und Wissenschaftsethik (rtwe)

Pressemeldungen

Studierende für Management-Planspiel ausgezeichnet

Preis des BFW Landesverbands für Semesterarbeit im Studiengang Immobilienwirtschaft

Die drei genannten Personen

Auszeichnungen für Kunsttherapie-Studentin

Gleichstellungs- und Margarete-Malblanc-Preis an Lydia Deitmann

Gelb blaue Grafik mit Schriftzeile Zertifikatskurs Landschaft und Gesundhet

Landschaft und Gesundheit

Zertifikatskurs an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) im April

Prof. Blunck und Prof. Arndt sprechen vor Teilnehmenden

„Es geht nur gemeinsam“

„HfWU Zukunftsforum“ in Nürtingen bringt regionale Akteure zusammen; Motto: „Make sustainablity work“

Chor auf Bühne mit Dirigent Thimo Härter

Fulminanter Neustart des Hochschulchors

Andrang und Begeisterung in Nürtingen bei erstem Auftritt unter Leitung von Thimo Härter

Luftbild der Großbaustelle Weinberg

Kaserne wird zu Wohngebiet

75 Immobilienwirtschafts-Studierende bei Exkursion zu Großprojekt in Ulm

Innenraumansicht mit Tischkicker und Barhockerntmosphäre

Zukunftsforum zum Mitmachen

Workshop-Veranstaltung im Rahmen des Studium-generale, 7. Februar in Nürtingen

Studierende mit Laptop auf einem Acker

Online Infotag an der HfWU

Bachelor-Studiengänge Agrar- und Pferdewirtschaft und Masterstudiengang Nachhaltige Agrar- und Ernährungswirtschaft stellen sich vor

Blaue Grafik mit Schriftzeile Konzert Hochschulchor

Konzert des Hochschulchors

Nürtingen, 2. Februar, Stadthalle K3N

Weide mit Kühen

Finanzspritze für Zukunftslandwirtschaft

Land fördert ausgewählte Forschungsprojekte zu Klimaschutz und Landwirtschaft; mit dabei die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU)