Gelebte Vielfalt – von kollektiven Prägungen zu einem neuen Bewusstsein

Wir leben in Deutschland in einer bunten Gesellschaft mit einer Vielzahl von Lebensentwürfen und Merkmalen wie beispielsweise Nationalität, Geschlecht, soziale, ethnische und kulturelle Herkunft oder sexuelle Orientierung. Vielfalt ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Alltags. Gleichzeitig sind Erfahrungen von Ausgrenzung, Rassismus und Diskriminierung nach wie vor für viele Mitmenschen Realität. Wie können wir unsere kollektiven Prägungen achtsam reflektieren und einen einladenden Rahmen für Begegnungen auf Augenhöhe schaffen? Wie gestalten wir in konkreten Schritten wahrhaftige Teilhabe und gruppenübergreifendes Vertrauen im Bewusstsein unserer Einzigartigkeit? Wie können wir die Kraft unserer Vielfalt nutzen, um gesellschaftspolitisch sinnstiftend Einfluss zu nehmen? Die Veranstaltung bietet Raum für die Diskussion zu diesen Fragen, authentische Antworten, gelebtes Empowerment und wertschätzenden Austausch.

19:30 Grußwort und Einführung
Prof. Dr. Gerhard Pfister, HfWU

19:40 Vortrag
Flavie Singirankabo

20:15: Impuls
Awareness-Gruppe mit Studierenden der HfWU

20:30: Diskussion
Moderation: Prof. Dr. Gerhard Pfister, HfWU

20:55: Abschluss und Dank
Prof. Johannes Junker, HfWU

Kurzvita Flavie Singirankabo:
Flavie Singirankabo ist Coach, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Übersetzerin, Moderatorin und Inhaberin von Herzenshand. Sie begleitet Einzelpersonen, Teams und Organisationen aus der Wirtschaft und dem Non-Profit-Bereich in allen Entwicklungsprozessen und unterstützt sie dabei, ihr Potential authentisch zu entfalten. Ihr Themenspektrum reicht dabei von ganzheitlicher Führungskräfte- und Teamentwicklung über Change-Management bis hin zu interkultureller Kompetenz und Diversity. Die Liebe als Haltung und treibende Kraft in allen Lebensbereichen wahrhaftig zu verkörpern ist Flavies Herzensthema, das sie als Speakerin und Moderatorin maßgeschneiderter Workshops, Tagungen und Podiumsdiskussionen auf Deutsch, Englisch und Französisch in die Welt bringt.

Über die Awareness Hochschulgruppe:

Awareness bedeutet übersetzt in etwa: Bewusstsein, Aufmerksamkeit, Gewahrsein. Die Awareness Hochschulgruppe hat sich gegründet, um Diskriminierung aufzuzeigen, zu kritisieren und zu bekämpfen und damit ein Bewusstsein für diese Missstände zu schaffen.
Themen der Awareness-Hochschulgruppe:
Das Trainieren von diskriminierungskritischem/-sensiblem Denken und Handeln, Diskriminierungsformen wie Rassismus, Klassismus, Ableismus, Sexismus. Aber auch Klimakatastrophe, Antikapitalismus, Meinungs- und Pressefreiheit, Antifaschismus, Veganismus, Kritik an Militarisierung und mehr.
Die Gruppe leistet Aufklärungsarbeit, organisiert Veranstaltungen wie Filmabende oder Vorträge und arbeitet mit den Diversitätsbeauftragten der Hochschule zusammen.

 

Anmeldung: Wir bitten um Ihre Anmeldung zur Präsenzveranstaltung über das Webformular auf der Homepage des Studium generale. 
Zutritt zur Veranstaltung nur nach Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenennachweises. Es gilt Maskenpflicht. 
Die Registrierung zur Kontaktpersonennachverfolgung erfolgt über die Luca App https://www.luca-app.de/ oder über das Registrierungsformular. Bitte füllen Sie dies nach Möglichkeit bereits im Vorfeld aus.

Fotoaufnahme: Während dieser Veranstaltung können im Auftrag der Hochschule Foto- oder Filmaufnahmen erstellt und gegebenfalls in Publikationen oder in Online-Medien der Hochschule veröffentlicht werden.

Mit freundlicher Unterstützung: Referat für Technik und Wirtschaftsethik (rtwe).

Pressemeldungen

Infostand auf dem Forschungstag

Roadshow „how to prof” bei Veranstaltung der Baden-Württemberg Stiftung am 25.6.

Offene Ateliers statt exklusive Museen

Eine Fachtagung an der Hochschule und verschiedene Vernissagen bildeten den Auftakt des „Outsider-Art“-Festivals in Nürtingen

Gruppenbild

Kreissparkasse fördert Visiting Professors

Bildungsstiftung der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen fördert Programm für weitere zehn Jahre mit 1,1 Millionen Euro

Vortragender mit Publikum

Hochschule informiert zu Herdenschutz und Wölfen

Fachtagung der Studiengänge Agrar- und Pferdewirtschaft stößt auf großes Interesse

Luftbild des Hofguts/Bauernhofs

„Tag des offenen Hofes“ in Tachenhausen

Buntes Programm auf dem Lehr- und Versuchsbetrieb der Hochschule am 22. Juni

Gruppenbild

ZuG startet durch

Projekt „Zukunft.Gründen“ wird extern als Ausgründung und intern als Kompetenzzentrum fortgeführt

abstrakes buntes Bild mit angedeuteten Augen

"Coming in!" Fest für Outsider Art in Nürtingen

Von 14. Juni bis 14. Juli; mit dabei die Hochschulstudiengänge Künstlerische Therapien

Prof. Arndt im Kinosaal

Soziale Marktwirtschaft im Stresstest

Studium generale: Dokumentarfilm zu Sozialer Marktwirtschaft im Kino in Geislingen; engagierte Diskutanten

Pferd auf einer Koppel, Studierende am Zaun

Online Infotag an der HfWU

Studiengänge Agrarwirtschaft, Pferdewirtschaft und Nachhaltige Agrar- und Ernährungswirtschaft stellen sich vor

"Germanomics" Schriftzug, im Hintergrund Schrottauto

Unsoziale Marktwirtschaft?

Studium-generale: Dokumentarfilm zur Lage der Sozialen Marktwirtschaft in Deutschland, Geislingen 5. Juni