open/close menu

Herr Dr. Rudolf Pfeifenrath, Leiter des Referat IV/2 Fachhochschulförderung u. Promotionsförderung der Hanns-Seidel-Stiftung, Foto:Ch. Flemisch

Mit Stipendien studieren

[Vortrag von Herrn Dr. Rudolf Pfeifenrath vom 16.04.09]

Für Studierende gibt es zahlreiche Möglichkeiten, ein Stipendium zu erlangen. Dies zeigte Herr Dr. Pfeifenrath, Leiter der Fachhochschulförderung und Promotionsförderung der Hanns-Seidel-Stiftung, am 16.04.09 den interessierten Studierenden auf.

Um ein Stipendium zu bekommen, bedarf es zum einen überdurchschnittlicher Schul- und Studienleistungen. Zum anderen zählen auch das gesellschaftspolitische Engagement und die persönlichen Kompetenzen. Das Engagement kann dabei vielfältig sein. Möglich sind z.B. die Mithilfe als Ehrenamtlicher in einer sozialen Einrichtung oder in einem Verein, Aktivitäten im (gesellschafts-)politischen Bereich, das Mitwirken an der Hochschule, das Engagement in einer kirchlichen Einrichtung oder vieles andere mehr.

Das Förderungswerk der CSU-nahen Hanns-Seidel-Stiftung (HSS) hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch ideelle und finanzielle Förderung zur Erziehung eines persönlich und wissenschaftlich hochqualifizierten Akademikernachwuchses beizutragen. Zielgruppe sind dabei christlich-sozial-orientierte Studenten, welche durch das Stipendium der HSS zu fachlich kompetenten und gleichzeitig verantwortungsbewussten Staatsbürgern heranreifen sollen.

Für weitergehende Informationen schauen Sie bitte auf www.hss.de.
Sie können auch Frau Prof. Dr. Flemisch, Vertrauensdozentin der HSS an der HfWU, kontaktieren.

von Florian Maier, Studierender in GTM 2 im Sommersemester 2009

 
p0: 31
p1: 617
p2: 3617
uid: 3671