News - Detailansicht

18.12.2008 13:00
Von: Udo Renner

Mit Besinnlichkeits-Maximierung zum optimalen Weihnachten


Rettung für alle Weihnachtsgestresste: Bedürfnisgerechte Geschenkwunschermittlung, Christbaumständer-Adäquanz, Weihnachtskarten-Portfolioanalyse – ein BWL-Professor hat rechtzeitig zum Fest den Ratgeber "Optimiert Weihnachten - Eine Anleitung zur Besinnlichkeits-Maximierung" vorgelegt.

Buch-Cover

Inklusive „Christmas Score Card“: Anleitung zur Besinnlichkeits-Maximierung.

Weihnachten ist ein Fest, das mit vielen Emotionen und in der Vorbereitung für manchen mit viel selbstgemachtem Stress verbunden ist. Einen auf den ersten Blick nüchternen aber auch augenzwinkernden Ratgeber für gehetzte Zeitgenossen hat Prof. Dr. Bernd Stauss, Inhaber des Lehrstuhls für Dienstleistungsmanagement an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, nun unter dem Titel "Optimiert Weihnachten - Eine Anleitung zur Besinnlichkeits-Maximierung" rechtzeitig zum Fest veröffentlicht. Stauss zeigt, wie sich die wichtigsten weihnachtlichen Entscheidungsprobleme durch grundlegende betriebswirtschaftliche Kenntnisse offenbar lösen lassen. Damit auch Leser ohne BWL-Studium die vorgestellten Methoden anwenden können, werden diese ganz praxisnah anhand der fiktiven Fallstudien-Familie Gutenburg vorgestellt, die bislang "in der Weihnachtszeit unter dem progressiven Rückgang an Besinnlichkeit" zu leiden hatte. Konsequenterweise kommt in Stauss' Anleitung auch die entsprechende Terminologie inklusive Fußnoten zur Fachliteratur zum Einsatz: So erfolgt die "Weihnachtszielplanung mit Hilfe der Christmas Score Card", für die Familie Gutenburg vorab eine "Weihnachtsvision" formuliert. Die Score Card definiert beispielsweise Kennzahlen für den "Kinderzufriedenheits-Index" bzw. die "Kindermecker-Quote" (diese errechnet sich aus der Anzahl der Meckereien geteilt durch die Gesamtzahl weihnachtsbezogener Kommentare). Für die "bedürfnisgerechte Geschenkwunschermittlung" wird eine "Conjoint Analyse" durchgeführt; bei der Auswahl für die Post an Freunde und Verwandte hilft die "Weihnachtskarten-Portfolioanalyse". Unterstützung beim oft dramatisch verlaufenden Weihnachtsbaumkauf leistet schon im Vorfeld das Scoring-Verfahren, in dem unter anderem die "Ständeradäquanz" als Bewertungskriterium festgelegt wird.

Inwieweit Familie Gutenburg durch ihr betriebswirtschaftliches Vorgehen tatsächlich zu mehr Besinnlichkeit findet, wird am Ende von "Optimiert Weihnachten" verraten. Die grundsätzliche Entscheidung, ob man das eigene Weihnachtsfest mit Hilfe betriebswirtschaftlicher Methoden optimieren möchte oder vielleicht doch andere Wege zur Besinnlichkeit sucht, sei den Leserinnen und Lesern des Bandes überlassen - eine unterhaltsame Lektüre ist das Buch allemal. (Bernd Stauss: Optimiert Weihnachten. Eine Anleitung zur Besinnlichkeits-Maximierung. Wiesbaden 2008 (Gabler Verlag), 99 Seiten, 14,90 Euro).


Letzte Änderung: 03.04.2014 - 11:43:42 
315